Am Anfang war der Reisfisch...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Friedrich Bitter, 21. Dezember 2016.

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. Friedrich Bitter

    Friedrich Bitter Mitarbeiter Registered

    Dafür, dass der Japanische Reisfisch, der heute wissenschaftlich Oryzias latipes heißt, von Menschen schon früher als Haustier gehalten wurde, gibt es Nachweise, die bis in die Herrschaftszeit der Tokugawa-Shogune (1603-1868) zurückreichen. Bis heute sind alte Malereien erhalten, auf denen neben Goldfischen auch Reisfische abgebildet sind.

    11-OryziasChibamale.jpg
    Neben der oben zu sehenden Wildform gab es bereits frühzeitig auch gelblich-goldfarbene Exemplare und viele weitere Farbvarianten sind inzwischen hinzu gekommen. Für alle gleichermaßen gibt es den japanischen Trivialnamen Medaka, was frei übersetzt "mit hohen Augen" bedeutet und sich wohl primär auf die großen, oft metallisch schimmernden Augen bezieht.

    medaka13B.jpg
     
  2. Medaka Einsteiger

    Medaka Einsteiger Registered

    Hallo Friedrich,
    ist schon beeindruckend. Besonders wenn man die ganze Entwicklung um diesen Fisch in Japan
    und dessen Stellenwert dort betrachtet. Sogar in Schulen wird der Medaka als Lehrstoff verwendet.
    Allerdings scheinen die Wildformen und Ihre Fundorte immer weniger zu werden. Außerhalb
    wissenschaftlicher Seiten findet man kaum Infos zu Fundorten usw.
    Ich selber pflege seit 2015 Oryzias latipes "Aichi Ken". Diese Pupulation befindet sich schon seit
    über 13 Jahren in Deutschland, hat aber kaum Beachtung gefunden. Schade eigentlich!
    IMG_6765.JPG
     

Diese Seite empfehlen